Drucken

Montepulciano d´Abruzzo

Montepulciano d´Abruzzo

Montepulciano“, das ist eine verwirrende Wein-Geschichte. Den Namen gibt es nämlich sowohl als Rebsorte, als auch, und zwar gleich zweimal, als Herkunftsbezeichnung:

Einerseits gibt es in der Toskana den „Vino Nobile de Montepulciano“. Der kommt aus der Region rund um den Ort Montepulciano, enthält aber keinen Tropfen der Rebsorte.

Der wichtigste Wein aus der Rebsorte wächst weiter südlich und nennt sich Montepulciano d`Abruzzo. Freilich hätte die Rebe es auch nicht nötig, sich mit „Nobile“ zu schmücken, ist sie doch genauso hochwertig wie eigenständig mit ihren Brombeer- und Mandeltönen, oft begleitet von einem zarten Bitterton ohne Adstringenz. Dabei ist „Montepulciano d`Abruzzo“ nicht nur Verweis auf die Rebsorte, sondern auch klassifiziertes Weinbaugebiet, wenn man so will „Montepulciano aus den Abruzzen“. Genau da, nämlich in den Abruzzen, liegen die ca. 8000 ha Rebflächen, auf denen die Trauben für diesen Wein wachsen


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Bacca Nera 2017

die elegante Variante des Montepulciano d`Abruzzo

5,50 / Flasche(n) *
1 l = 7,33 €
Auf Lager
innerhalb 3-5 Tagen lieferbar
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand